Ich mache mir die Vorbereitungszeit bunt

Ich bin ein Mix aus visuellem und haptischem Lerntyp. Deswegen fallen mir die Tage mit Dozenten, die nur Stur ihre Skripte vortragen, immer sehr schwer. Ich empfinde das als ziemlich anstrengend und werde dabei sehr schnell müde. In Umsatzsteuer und Bilanzsteuerecht lösen die Dozenten mit uns viele Aufgaben. Da kann ich mir den Lösungsweg selbst erarbeiten, aufschreiben, abschreiben- der Stoff sitzt sofort. In anderen Fächern behelfe ich mir so, dass ich mir Randnotizen in das Skript schreibe. Ich  bin den Dozenten immer dankbar, wenn es dafür genügend Rand gibt und meine heiß geliebten Textmarker kommen immer zum Einsatz. Ich habe inzwischen unzählige durch, sogar welche in Pastelltöne. Ich brauch das einfach für mich. Die Skripte von mir sehen jetzt nicht so aus als hätte ein Einhorn seinen Regenbogen darauf verteilt. Ich habe mit der Zeit mein eigenes System entwickelt. Ich benutze drei Textmarker. Einen für die wichtigen Sachen, damit meine ich auch wichtige Sachen und nicht das ganze Skript, einen für Erlasse oder Richtlinien die ich mir noch einmal erarbeiten möchte und einen für Signalwörter wie und/ oder. Das hilft mir sehr. Wenn ich dann Tage oder Wochen später mir das Skript wieder zur Hand nehme, habe ich den Stoff beim Blättern ganz schnell wieder vor Augen und präsent. Schwierigen Stoff verstehe ich am besten, wenn ich mir  eine Aufgabe zu dem Thema selbst erarbeite. Ich beneide immer die Leute, die neue Sachen nur  einmal hören müssen und sie behalten können.

In meinen Gesetzen halte ich mich mit den Farben zurück. Da gilt die Devise weniger ist mehr. Nach einigem Ausprobieren benutze ich die Neon Stifte von Stabilo. Die drücken sich nicht durch das Papier und verblassen nicht mit der Zeit. Ich arbeite im Gesetz hauptsächlich mit gelb (Tatbestandsmerkmale) und grün (Rechtsfolge). Für die Ausnahmen kommt ganz selten pink zum Einsatz und blau für und/oder. In den Richtlinien benutze ich konsequent orange.  Zum Beginn des Steuerfachwirts hatte ich mir keine Gedanken zu einem System gemacht,  mit dem Ergebnis bunt und unübersichtlich. Aus dem Grund habe ich mir für den Steuerberaterlehrgang Gesetze und Richtlinien noch einmal neu bestellt. Jetzt bin ich zufrieden mit meinen Markierungen. Meine große Errungenschaft ist ein grauer Textmarker. Den gibt es tatsächlich. Der kommt nur bei Klausuren zum Einsatz (und bisher zweimal im Gesetz). Immer dann, wenn in der Aufgabenstellung steht §7g EStG ist nicht zu beachten, auf Latente Steuern ist nicht einzugehen,  §15a UStG ist nicht durchzuführen oder ähnliches. Damit kann ich mir schnell noch einmal einen Überblick in der Klausur verschaffen.

Was für Lerntypen seid ihr? Und was hilft euch am besten um den Überblick über den ganzen Stoff und den Klausuraufgaben zu behalten?

Ich wünsche euch einen schönen 1. Mai. Die heutige Klausur ist auch geschrieben…

Annika

Im Osten nichts Neues

Hallo liebe Mitstreiter,

auch von mir mal ein kleines Update zur Lage der Vorbereitung.

Ich schreibe immer noch  jeden Freitag eine Klausur und versuche ansonsten jeden Abend nach der Arbeit noch eine Stunde zu Lernen.

Die Bearbeitung fällt mir mal leichter und mal schwerer.

Das Thema “Betriebsprüfung” mag ich immer noch nicht, aber bis Oktober löst sich dieser Knoten hoffentlich auch, da die heiße Phase der Vorbereitung erst noch kommen wird.

Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg bei der Vorbereitung und einen schönen 1. Mai!

Viele Grüße
Paul

Tag der Arbeit

Ich wünsche euch einen schönen 1. Mai.
Hattet ihr auch ein verlängertes Wochenende und habt euch den gestrigen Tag frei genommen.
Ich habe es so gemacht. Doch statt in den Mai zu tanzen habe ich in den Mai gelernt :D
Mein Highlight war meinen Mitbewohner zu seiner Party zu fahren und wieder abzuholen. :D
So hatte ich fast das Gefühl von Anfang bis Ende dabei zu sein. :-)
Kurz beim Abholen ein paar bekannte Gesichter getroffen, die einen dann ganz verwundert anschauen wenn man erzählt, dass man jetzt schon für eine Prüfung im Oktober lernt.
Ist das bei euch auch so?
Ich werde lustiger Weise auch des Öfteren gefragt, ob ich nun meine Prüfung schon hinter mir habe. :D
Es ist eben ein langer Weg. Ich bin sehr gespannt auf eure Erfahrungsberichte. :)