Hallo…. ja mich gibt es auch noch :)

Zuerst einmal Schande über mein Haupt für das lange nicht melden…

Bei mir war privat einiges los, was mich wider erwarten aber nicht von meiner wöchtlichen Klausur schreiben abgehalten war, aber mehr war leider kaum drin.

Im April gab es ja den Umzug, der seine Folgen noch lange mit sich zog, viele Möbel kamen neu, sodass jetzt erst alles da ist und die letzten Kartons entschwunden.

Dann habe ich am 16.06. geheiratet und dass zog -trotz keiner Brigdzilla- extrem viel an sich an Aufgaben, Fragen, Zeit. Gelernt habe ich bei der Hochzeit folgendes: Für Bräute ist es bei weitem nicht die schönste Zeit, bei mir hatten alle Außenstehenden plötzlich das Gefühl mir hemmungslos ehrlich ihre Meinung aufzudrücken. Und es läuft wie so oft, ganz anders als gedacht ;) Es war aber ein rauschendes Fest und ab jetzt geht wieder die volle Kontrolle an Konzentration auf das geliebte Steuerthema :)

Gestern Abend gab es noch ein privates Highlight, das Robbi Williams Konzert in Hannover, kurze Frage: wäre Entertainer nicht vielleicht auch eine Option für mich? ;)

Bei den Klausuren habe ich trotz Hochzeit alle fleißig durch geschrieben, leider nun öfter in 3 Stunden Blöcken geteilt, da ich 6 Vollstunden ins WE kaum reingequetscht bekommen habe. Da gelobe ich aber bald wieder Besserung. Zum positiven muss ich auch sagen, auch wenn ich den Klausuren Umschlag hasse, war er bis auf 2 Klausuren immer sehr freundlich zu mir. Und beim 2. Anlauf scheint man an Worten zu sparen, meine Korrektoren wünsche sich mehr Wörte drumherum, aber da bin ich gnadenlos auf Punke Jagd! :)

Also, ab jetzt werde ich mich wieder öfter melden!

Bis die Tage und denkt dran, falls noch nicht geschehen, die Prüfungsgebühr bis zum 31.07. zu überweisen!!

Liebste Grüße

Die Heike

Verschollen im Nirgendwo…

Hallo, ich melde mich auch mal aus dem Loch, welches mich verschlungen hatte… Über die Ostertage mehr lernen, das war Ende des Monats auch mein Plan, leider ist bei mir privat noch einiges dazwischen gekommen, ein Umzug stand an. Ich habe die Ostertage somit mit Renovierung der neuen Wohnung und die letzte Woche mit dem Umzug verbracht. Gestern habe ich dann die fehlende Motivation am Schopf gepackt und zwischen einer Unzahl an Kartons noch eine Klausur geschrieben. Was mir bei diesem Umzug augefallen ist, ist dass das Büro bzw. dessen Kartons mit dem Inhalt Lernordner u.ä. bei mir einen enormen Anteil hatte. Es waren somit 10 Kartons mit Steuerinhalten. Für normale Umzugshelfer eine verrückte Situation, dass ein Büro so einen Schwerpunkt haben kann… ;) dafür ist das neue Büro nun optimal für meine weitere geplante Lernsituation!

Die nächste Woche ist zwar noch gespickt mit Kartons auspacken, aber 1-2 Abende habe ich mir wieder fürs Lernen bzw. Nacharbeiten reserviert. Meine erste Niederlage musste ich auch verkraften, bei einer korrgierte Klausur habe ich leider 3,5 Punkte zu wenig erreicht :( mit solchen Ergebnissen kann ich leider nicht sooo gut um, somit war ich kurz gekränkt. Normale (Steuerneutrale) Menschen teilen einen dann gerne mit “das war doch nur ganz knapp” oder “ist doch nur ne Übungsklausur” oder passt immer “du schaffst das schon noch, du musst dich ja noch steigern können”. Alle diese Sätze sind lieb gemeint, aber ich persönlich habe als Wiederholer natürlich höhere Ansprüche an mich, mein Ziel war es, dieses Jahr noch besser schriftlich abzuschneiden, damit ich mündlich solider dastehe. Ob dieses Ziel zu hoch gegriffen ist? Wir werden sehen….

Wie ist eure Arbeitstechnik bei den Klausuren? Ich habe leider öfter das Problem, dass ich bei den einzelnen Fällen nicht “loslassen kann” somit verbeisse ich mich öfter darin, fast alle Details abgreifen zu wollen und bekomme am Ende ein Zeitproblem… Daran muss ich wohl noch arbeiten… Habt ihr noch Tipps?

Ab jetzt gelobe ich wieder Besserung beim Bloggen und wünsche euch einen schönen Restsonntag!

Liebe Grüße

Der Plan war da, die Umsetzung ist noch steigerbar!

Hallo :)

Meine Woche war ja mit hohen Zielen gespiekt, Erbschaftsteuer wollte ich mir gerne schon mal anschauen, eine Klausur schreiben und weiter AO vertiefen. Geschafft habe ich leider nicht alles, ErbSt gab es diese Woche leider nicht.

Gestern habe ich ganz gut mit meiner Bilanzsteuerrecht Klausur gekämpft, gerade in diesem Themenbereich habe ich manchmal Probleme (auch wenn ich mir die Aufgabenstellung 3 x durchlese) zu erkennen soll ich HB und StB darstellen, wie sollen die Buchungen wirklich duchgeführt werden, gesonderter Buchungskreis oder nicht und evtl werden ja auch noch Bilanzansätze gefordert und die geliebte Mehr-Weniger-Rechnung… Trotzdem habe ich wieder gekämpft, gekämpft und gekämpt! :) Aber ich werde mir jetzt bei jeder Klausur eine “To-Do-LIste” neben mir legen, auf die ich meine Problem-Bereiche immer notieren möchte und diese an meinem Lern-Donnerstag dann durchdenken und lösen möchte, denn jetzt ist die Zeitnot noch nicht so groß. Der Witz bei dem ganzen Kämpfen gestern ist, dass ich letztes Jahr im Ernstfall diesen Tag am Besten gemeistert habe, wobei ich den mitlleren Teil mit der Umwandlung total vergeigt habe…

Desweiteren gab es die erste geschriebene Klausur zurück, das war Verfahrensrecht mit einer 4,5. Für mein sportliches Ziel dieses Jahr besser abzuschneiden, ist da also noch Luft nach oben. Allerdings muss ich hierbei sagen, dass ich natürlich seit Oktober keine Klausur mehr geschrieben hatte und die Klausurhand erstmal wieder “warm geschrieben” werden muss :) Für Dienstag Abend ist die Online-Klausurbesprechnung angesetzt, wer auch den Klausuren-Fernlehrgang bei Haas macht, den kann ich diese nur wärmstens empfehlen!! Ich habe zwar noch keine Onlinebesprechnung der Klausur vorher gemacht, aber die Live-Besprechungen mit den jeweiligen Dozenten letztes Jahr. Was ich sehr gut hierbei finde, die Dozenten für die Besprechungen sind hier wirklich die Top-Leute, klar Dienstag Abend 18-21 Uhr, da würde mir auch anderes einfallen und ich werde die Knackpunkte auch nochmals alleine nacharbeiten, aber ich glaube die Besprechung wird sehr gut.

Wie sieht es bei euch körperlich aus? Man sollte nie unterschätzen, dieses Jahr ist nicht nur eine mentale Probe, sondern auch der Körper leidet über die Zeit! Ich merke jetzt nach 3 Klausuren schon wieder meine Hand, entweder ist auch Dauer wieder Krankengymnastik oder Trick 17 angesagt. Diesen hatte ich letztes Jahr zum Ende der Vorbereitung bekomme:  Bei Klausurbeginn eine Schmerztablette einwerfen, dann krampft man ansich nicht so viel beim Schreiben und hat auch am Ende nicht so schwer…. :)

In diesem Sinne: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Steuerberater :)

Genießt den sonnigen Sonntag und gebt auch dem Lernen mal eine Pause!

Liebe Grüße Heike

Eine Portion Steuerrecht in erträglichen Maßen bitte…

Hallo :)

wie war mein Steuerwochenende? Also Freitag gab es ja direkt nach der Arbeit mein Online-Seminar zum Themen Block FGO, dies wird bei den meisten Vollzeitlehrgängen eher als Randgebiet dargestellt. Daher hatte ich dies auch nicht explezit gelernt und beim mündlichen hat es mir dann mitunter den Kopf gekostet… Gerade bei der Überraschungstüte des letztem Examen würde ich nicht mehr sagen, dass es noch klassische Randgebiete gibt, alles ist möglich!! Das Seminar war soweit ganz gut, in 2 Stunden kann man sich diesem Thema schon nähern…

Am Samstag habe ich mir dann die Ertragsteuer-Klausur reingelegt. Mein Start war leider später als gedacht, aber dann ab in die Uni und wenn man erstmal sitzt, dann schreibt man sich auch schnell warm ;) Ich habe beim letzten Versuch knapp über 30 Klausuren geschrieben und auch wirklich viele Kurzaufgaben gelöst, die Klausur gestern war gut und hat wieder viel abverlangt. Ich bin wirklich erstaunt, dass es trotzdem fast keine Wiederholungen in den Themen gibt. Leider habe ich diesmal nicht alles geschafft, aber die Hoffnung stirbt zuletzt! :) Mein Plan ist, dass ich jede dieser Klausuren nun gut nacharbeite und noch mehr Routine erhalte. So mein Plan, was die Zeit daraus macht ist oft was anderes. Im September wird die Nacharbeitung der Klausuren zeitlich kaum noch möglich sein, das weiss ich.

Was bringt die neue Woche? Aktuell hab ich den Plan unter der Woche den Donnerstag Abend zum Lernen zu nutzen, aus Erfahrung weiss ich, Vollgas von Anfang ist die falsche Taktik. Hier arbeite ich die NWB Fallsammlungen durch, diese kann ich sehr empfehlen!!!

Außerdem hab ich mir noch ein Seminar-Paket zum Thema Erbschaftsteuer geholt, da ist für dieses Jahr leider viel Musik drin, nix mehr mit Punktebringer ErbSt :(

Und ich sollte wohl langsam mal meine Anmeldung zur Prüfung raus schicken, bei Anträgen bin ich leider ein kleiner Schluri.. :)

Somit wieder viele Pläne für die neue Woche.. Wie ist es bei denen im Erstversuch? Seit ihr auch schon fleißig dabei?

Schönen Sonntag euch noch

Mein Start… wie immer fast pünktlich… :)

Hallo,

noch schnell vor der Arbeit möchte ich mich auch noch als NWB Blogger dieses Jahres vorstellen. Ich habe letztes Jahr diesen Blog fleissig mitgelesen und vorallem bei den schriftlichen Prüfungen gelesen, was meine Mitkandidaten zu den Aufgaben meinten. Viele meinen, dass solle man nicht tun, aber mir persönlich hatte es geholfen, den einzelnen Tag abzuschließen und mental Vollgas für den nächsten zu geben! Aber nun ja – bis dahin dauert es ja noch lange! :)

Es wird dieses Jahr mein 2. Versuch, emotional hat das letzte Jahr viele Spuren hinterlassen. Das Geld (ich hatte komplett selber bezahlt, in der Summe 20.000 €) schmerzt irgendwann am wenigsten! Aber wer schriftlich durch ist, der glaubt bei diesen katastrophalen Quoten, dass er auch die mündliche schaffen kann! Nun habe ich viel Frust rausgelassen und sammele neue Kräfte, auch einen neuen Arbeitgeber habe ich dieses Jahr bekommen, der meinen Wiederholungsversuch unterstüzt.

Was erhoffe ich mir durch den Blog? Nun ja, dieses Jahr wird alles anders! ;) Ich werde nicht wieder einen Vollzeitkurs besuchen, sondern mich größtenteils während des normalen Berufsalltags auf die Prüfung vorbereiten und im Herbst noch einen Intensivkurs absolvieren. Das heisst Klausuren zum Einschicken und Online Kurse für die “Lücken”. Da man bei diesem Weg “alleine ist”, hoffe ich mir durch diesen Blog trotzdem ein Gemeinschaftsgefühl aufzubauen.

Wie sieht dieses Wochenende aus? Nach der Arbeit liegt heute ein Online Kurs FGO an (das Thema, was mir bei der mündlichen den Kopf gekostet hat) und für morgen wartet eine Ertragsteuerrecht Klausur auf mich. Ich hoffe beide sind lieb zu mir! :)

Momentan bin ich auch noch vorbildlich bei den Gesetzen auf Stand, ich hoffe das reißt nicht ein…. In diesem Sinne – auf ein Lernreiches Wochenende! :)

Grüße aus dem schönen -sonnigen- Oldenburg

Heike