Sleepless in Potsdam…

Die Nächte werden immer gruseliger. Gestern habe ich mir noch ein Video über § 16 EStG gegönnt bis vor dem Schlafengehen. Und was soll ich sagen, ich habe die ganze Nacht von Aufgaben mit § 16 geträumt. Erholung kann man das nicht nennen. Aber lernen im Schlaf soll ja wunderbar einprägsam sein.

Habt ihr Tipps für ruhige Nächte oder habt ihr bisher noch keine Probleme?

Heute lasse ich das Lernvideo mal weg und versuche auf der Couch zu entspannen. Habt eine erholsame Nacht!

Endspurt nach Mini-Pause

Der Crashkurs hat alle Kräfte abverlangt und kein Körper hat mir deutlich gemacht, dass es wirklich reicht. Am Samstag war ich auf einer Hochzeit, habe vormittags noch einiges durchgearbeitet und dann versucht, ein wenig abzuschalten. Auch Sonntag habe ich zum Teil ein bisschen entspannt und das Wetter genossen.

Ich weiß, dass viele das für fahrlässig halten, aber ich hätte auch nichts mehr aufnehmen können. Jetzt gehe ich mit (ja, zugegeben immernoch nicht ganz voller) Kraft in die letzten Tage und werde Klausuren durcharbeiten und Aufgaben lösen. Theorie werde ich mir schenken, höchstens am Sachverhalt selbst kurz. In den letzten zwei Tagen kommen dann nur noch die Themen, die ich mir sonst nicht merken kann, FGO, Steuerhinterziehung, Zinsstaffel…. Und was mir sonst noch so auffällt in den nächsten Tagen.

Ich bin in Gedanken bei uns allen und hoffe, dass wir es packen.

Die Luft ist raus….

ich mag nicht mehr lernen. Ich kann mich leider überhaupt nicht mehr zur konzentrierter Nacharbeit mehr motivieren. Aber es muss ja sein.

Noch eine Woche….. meine Gedanken gehen von “ ich kann nichts“ wie soll die verdammte Prüfung bestehen und ich bin heil froh wenn es vorbei ist.

Ich fange sogar schon an, mir eine Technik für die Noten zurecht zu legen. Von ich lerne jetzt nur noch AO, Erbschaft und Umsatzsteuer das ich dort eine 3 bekomme und für den Rest kann ich mir dann schlimmstenfalls eine 5 erlauben.

Aber was ist wenn diese Technik nicht aufgeht? Spielt ihr auch Eure Noten durch und überlegt in der letzten Woche euch auf bestimmte Tage zu konzentrieren? Die Mischklausur war bis jetzt immer die Stärkste. Im Gegensatz zu Bilanzierung.

Hat jemand mit dieser Technik die Prüfung bestanden?

Grüße

Nicole

Sonniger Sonntag

Es ist Sonntag, die letzten zwei Klausurbesprechungen plätschern heute durch und die Sonne lacht mir durchs Fenster entgegen. Bis 15 Uhr muss ich ihr den Rücken zudrehen. In der Hoffnung, dass sie nicht beleidigt bis dahin hinter Wolken verschwindet, freue ich mich auf einen sonnig warmen Nachmittag an der frischen Luft.

Nächste Woche bin ich auf mich allein gestellt, was das Lernen betrifft. Ich werde mich auf die Nacharbeit der langsam ins Haus flatternden korrigierten Klausuren stürzen sowie noch ein paar Übungen/Klausuren stichpunktartig lösen und jede Menge lesen (Karteikarten, Richtlinien, Erlasse). Hoffentlich verzettle ich mich nicht, weil ich zuviel auf einmal machen möchte und kann nochmal richtig effektiv sein.

Was mir vom Klausurenkurs geblieben ist, ist jede Menge Wissen und ein zuckender Mittelfinger. Er macht seine Meinung deutlich, hoffentlich beruhigt sich das bis zur Prüfung wieder. 🙂

Habt einen effektiven und/oder sonnigen Sonntag!

Immer wieder … freitags?

Ich weiß nicht, wie es euch so geht, aber in den letzten Wochen habe ich komplett das Zeitgefühl verloren. Ständig komme ich mit den Tagen durcheinander.

Der Crashkurs war eine riesen Herausforderung und ich bin sehr froh, dass ab heute bis Sonntag nur noch Besprechungen sind. Jeden Tag schreiben und besprechen geht an die Substanz und ich merke, dass ich teilweise nicht mehr zurechnungsfähig bin. Ich sitze abends nur noch da und kann mich kaum konzentrieren und bin schnell gereizt.

Nur noch zwei Wochen… das Ende in Sichtweite. Es reicht nun auch langsam muss ich sagen.

Ich hatte zwischenzeitlich ein ganz gutes Gefühl, einige Klausuren haben mich aber tatsächlich auch wieder sehr frustriert. Ein bisschen Glück gehört dazu und ich hoffe einfach, dass ich erkenne, was von mir verlangt ist.

Wir haben nun genaue Infos zum Ablauf bekommen und das beruhigt mich etwas, da weiß ich zumindest, was organisatorisch auf uns zukommt. Es wird jetzt wirklich real, vor einem Jahr schien die Prüfung noch so fern.

Wir haben es fast geschafft, Endspurt!!! Haltet durch 🙂

9/9 geschafft

Guten Abend zusammen,

puh, alle Klausuren vom Crashkurs sind geschafft. Heute war die letzte, die Nachbesprechung läuft noch. Die nächsten Tage gibt es auch noch Nachbesprechungen und ich hoffe, es flattern dann langsam die korrigierten Exemplare rein, für die Nacharbeit.

Das Ende des Crashkurses sehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Am liebsten würde ich noch mehr Klausuren in diesem Format schreiben. Der Crashkurs hat mich wirklich weiter gebracht und eigentlich ist es schade keine Klausuren mehr zu schreiben vor der Prüfung.

Andererseits kann man so die letzte Woche noch einmal die Hand schonen und die Themen gezielt wiederholen, mit denen man noch Schwierigkeiten hatte. Zu Hause zu bleiben hat ja auch seine Vorteile.

Inzwischen träume ich regelmäßig von Paragraphen, Gesetzen und Aufgaben. Noch 11 Tage…

Die dreckige Dreizehn

da ist sie die dreckige Dreizehn. Vor kurzen stand beim Cowndown doch noch 4 Monate. Es ist sehr unwirklich das wir in 13 Tagen kurz vor unserer 2. Klausur stehen.

Draußen wird es langsam Herbst, aber wann war eigentlich der Sommer? Ich habe diesen Jahr den Sommer verpasst, nicht einmal auf der Terrasse gesessen und die Blumen sind mittlerweile auch verblüht, doch wann haben die eigentlich geblüht? Geht es Euch auch so? Es fühlt sich an, als wenn man den ganzen Sommer verschlafen hat. Aber in 14 Tagen ist es vorbei die letzte Klausur geschrieben und vielleicht haben wir noch einen schönen Herbst und können ihn in Ruhe ohne schlechtes Gewissen genießen.

Ich freue mich auch schon auf die Adventzeit, da wir noch ein “ Kind“ also er würde sagen ein Teenie Zuhause haben, schmücke ich noch sehr gerne das Haus weihnachtlich. Ich finde es sehr schön wenn alles leuchtet, der Kachelofen an ist und wir langsam auf das verdammte Ergebnis waren 😉

Bisher war es immer so, dass die Ergebnisse wohl bis Weihnachten ins Haus geschneit sind ( außer letztes Jahr) es wird eine spannende Zeit, wo der Briefträger der meist gestalkte Mensch wird. 🙂

Doch jetzt müssen erstmal die Lösungen aufs Blatt. Wie fühlt ihr euch kurz vor der Prüfung? Genug vorbereitet? Es ist gibt ja so gewisse Hassthemen, die auch einfach nicht in den Kopf wollen, wie geht ihr mit denen um? Mut auf Lücke wird ja nicht so empfohlen 😉 Mir geht es nach wie vor mit Umwandlung so, es klappt einfach nicht und ich weis nicht warum! Daher werde ich versuchen meine Fußgängerpunkte zu sammeln. Morgen Abend habe ich nochmal eine Schulung in Umwandlung. Vielleicht kommt dann der Durchbruch, obwohl ich es mittlerweile aufgeben habe es zu verstehen.

Gestern Abend habe ich mich dann noch mit Cum Cum und Cum EX beschäftigt. Doch da fehlt es mir an jeglicher krimineller Energie um dieses System zu verstehen, ich hoffe nicht das es in unsere Prüfung (§42 AO Missbrauch von rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten in Verbindung mit Haftung AO) relevant werden könnte. Ich habe mich jetzt zumindest mal mich damit beschäftigt. War mir bisher nicht so geläufig, ich bin halt vom Dorf. Auch Schnellballsystem mit Scheinzinsen sollte man das Urteil sich vielleicht mal anschauen, vielleicht so am letzten Abend vor der Prüfung.

Die nächsten Tage arbeite ich meine Prüfungen nach, leider schaffe ich nur 2 am Tag, da bei einer Prüfung gut 3-4 Stunden drauf gehen. Aber ich fühle mich doch halbwegs gut vorbereitet und es sind noch 13 Tage. In Panik bin ich bisher noch nicht wirklich verfallen außer wenn ich von den Noten der Übungsklausuren von den anderen höre. Da bin ich gefühlt wohl die schlechteste. Aber wie ihr ja schon öfters gesagt habt. Wichtig sind die drei Tage und die Noten davor sind nicht so wichtig. Es ist ja nicht so das ich eine sechs geschrieben hätte, es waren meistens gute Fünfer oder auch besser. Mir hat mal ein Kollege im Kurs gesagt, dass die Noten im Echtexamen eine Note besser wären. Ein Dozent hat uns auch erzählt das er in den Übungsklausuren nur Fünfer geschrieben hat und trotzdem hat es geklappt. Wer will den schon eine 3 im Examen 🙂 So jetzt habe ich mich genug getröstet. Wird schon schief gehen 😉

Ansonsten werde ich um so näher der Tag der Tage kommt ruhiger. Ich kann es eh nicht mehr ändern, ich kann nur noch versuchen gewissen Themen ins Kurzzeitgedächnis zu bekommen und davon gibt es einige.

Ich wünsche Euch einen erfolgreichen, lehrreichen Tag. Viel Kraft und auch Mut an die fiesen Themen nochmal ranzugehen. Die kommen nämlich meistens… Kopf hoch, dreizehn Tage sind nicht mehr viel aber trotzdem noch genug um die Themen noch zu festigen.

Grüße

Nicole

Fallstudie aus NWB Steuer und Studium

Gestern haben die Kollegen auf nwb.de einen Beitrag mit einer SteuerStud-Fallstudie veröffentlicht. Diese Fallstudie vermittelt einen echten „Dauerbrenner“, der i. R. der Bilanzenklausur immer wieder abgeprüft wird, da er vielfach Probleme bereitet: Anpassungsbuchungen an eine abgeschlossene Betriebsprüfung (BP).

> Hier geht es zum Beitrag auf nwb.de

Wasserstandsmeldung zu den heißen Themen

Guten Morgen Ihr Lieben

eigentlich habe ich auf den einen oder anderen heißen Tipp gehofft. Aber es ist wie es ist, keiner weiß genaues, viele Spekulationen und wenn ich die ganzen vielen heißen Tipps betrachte kommt es wieder auf das gleiche raus.

WIR MÜSSEN ALLES KÖNNEN!

Wer Klausuren geschrieben hat, diese nachgearbeitet hat sollte alles schonmal gesehen, gelöst und nachgearbeitet haben. Das sind die heißen Tipps, jede Aufgabe/ Teilaufgabe in unseren Übungsklausuren.

Die Dauerbrenner, Basic´s. Die müssen wir können und damit sind alle heißen Tipps abgearbeitet.

Ich wünsche Euch weiterhin viel Motivation und Kraft für die nächsten 14 Tage.

Grüße

Nicole

Die meisten Mißerfolge kommen kurz vor dem Ziel

ein Zitat von Thomas Alva Edison

Ich habe dieses Zitat rausgesucht, weil ich es zu unserer momentanen Situation ganz passend finde.

Mein Klausurenkurs ist nun überstanden. Es war eine anstrengende aber auch spannende sehr lehrreiche Zeit.

Ich bin stolz auf mich, da ich alle geschrieben habe. Die Noten sind gemischt von 5,5 bis 3,8. Die letztere tatsächlich in der Mischklausur 🙂

Mein Hand geht es soweit gut, ich habe unzählige kleine Blasen auf der Handunterfläche und meine Schulter schmerzt. Aber das vergeht wieder vorbei. 🙂

Heute ist noch Nachbesprechung in Bilanz . Die letzten Tage laufen an, jetzt heißt es für mich noch die Klausuren nacharbeiten und die Themen festigen. Ich habe für meinen Teil in diesem Jahr alles gegeben!

Morgen Abend läuft bei Steuerkurse ein 1,5 Stündiges Webseminar über die heißen Themen der diesjährigen Staffel 🙂 werde natürlich reinschauen und Euch über die heißen Themen unterrichten.

Grüße

Nicole